VorherigerMZF

LF 8 (Löschgruppenfahrzeug)

(außer Dienst)

Information:
Das Löschgruppenfahrzeug 8 (kurz: LF 8) ist das kleinste jemals genormte Löschgruppenfahrzeug der deutschen Feuerwehren. Es wurde nach DIN 14530 Teil 7 genormt, welche 1991 außer Kraft trat. Seitdem ist das LF 8 kein genormtes Fahrzeug mehr, dennoch dürfen die alten LF 8 weiterhin genutzt werden. Es verfügte über keinen Löschwassertank und hatte eine Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von 800 Litern pro Minute bei 8 bar Ausgangsdruck und eine Tragkraftspritze mit denselben Leistungsdaten. Seine Beladung war in der Regel allein auf die Brandbekämpfung ausgerichtet und umfasste auch eine vierteilige Steckleiter. In der Grundausführung verfügte das Fahrzeug über einen Straßenantrieb und hatte ein zgG. von 6 Tonnen.

Bezeichnung:  Löschgruppenfahrzeug
                             (ohne THL Beladung)
                             LF 8
Funkname: Florian Hepberg 43/1 a.D.
Fahrzeughersteller:
Mercedes - Benz
Aufbauhersteller: Ziegler
Motorleistung: 90 PS / 66 KW
Zul. Gesamtgewicht: 5300 kg
Baujahr: 1981
Außerdienststellung: 06/2012
Besatzung: 1 / 8
Pumpenleistung: 800 l/min
Löschmittel: 60 l Schaummittel
THL-Beladung: Kettensäge
                              Greifzug
                              Ölbindemittel
Beleuchtung: 2 x 1000 Watt
Stromerzeuger: 5 kva
Sonstige Beladung: Tragkraftspritze TS 8/8
                                       Atemschutzgeräte
                                       Verkehrsabsicherung
                                        Handsprechfunkgeräte 2m